Suche

Ahorn-Biscuitroulade


Dieses Rezept ist von Christine, die Mutter von Alex.


ZUTATEN

Biskuitroulade

- 3 Eier

- 200 g Ahornzucker

- 136 g Mehl

- 2 TL Backpulver

- 1/2 Teelöffel Salz


Füllung

- 250 g Mascarpone

- 30 ml abgekühlter Espresso

- 60 g Ahornzucker

- 175 ml Rahm


Glasur

- 350 ml Ahornsirup

- 175 ml Rahm


ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 190 °C vorheizen.


Roulade:

Eier ca. 5 Minuten mit dem Mixers verrühren, bis sie hell werden. Zucker nach und nach zugeben und weiterschlagen, bis die Masse schaumig ist. Wasser zugeben und gut verrühren. Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und auf niedriger Stufe weiterrühren. Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech ca. 1 cm dick zu einem Rechteck ausrollen.


Backen: ca. 12-15 Minuten in der Mitte des Ofens.

Nach dem Backen mit einem Messer um dem Biskuit herumfahren, um ihn vom Papier zu befreien, ein feuchtes Tuch darauf legen und auf ein Brett stürzen. Das Biskuit von der langen Seite her mit Hilfe des Tuchs aufrollen und abkühlen lassen.


Füllung

In einer Schüssel Mascarpone, Kaffee und Ahornzucker verrühren und beiseite stellen. In einer anderen Schüssel der Rahm steif schlagen. Der Rahm dann vorsichtig unter die Mascarponemischung heben. Auf den ausgerollten Kuchen streichen. Zurückrollen.


Glasur

Die Zutaten in einen Topf geben. Zum Kochen bringen und bis 113 °C köcheln lassen. Vom Herd nehmen und etwa 30 Minuten ruhen lassen. Die Mischung mit einem Holzlöffel umrühren, bis sie eindickt. Die Biskuitrolle mit einem zuvor in heisses Wasser getauchten Messer glasieren. Wenn die Masse zu dick ist, etwas Sahne hinzufügen und umrühren. (Diese Arbeitsschritte können mehrmals durchgeführt werden.)


Anmerkung:

Diese Roulade schmeckt genauso gut gefroren und mit Ahorn-Glace gefüllt!


7 Ansichten0 Kommentare